Markteintritt

Eines ist allen innovativen Produkten gemeinsam: Ein gut strukturierter, professioneller Markteintritt ist die Grundlage für den geschäftlichen Erfolg!
Für die Markteintrittsstrategie gibt es in jedem Land unterschiedliche Erstattungsszenarien und  besondere regulatorische Anforderungen. Mit unserer langjährigen Erfahrung im deutschsprachigen/europäischen Medizinmarkt führen wir Sie durch den gesamten Prozess der Markteinführung.

Nutzen Sie unser Know-how und starten Sie mit Ihrer Innovation optimal auf dem deutschen Markt.

Infografik Markteintritt Medizinmarkt

Analyse der Vergütungssituation

Zu einer erfolgreichen Markteinführung innovativer Medizinprodukte in Deutschland gehört zunächst eine genaue  Analyse der möglichen Kostenerstattung. Was bekomme ich für meine Innovation erstattet? Was muss ich beachten? Wie gehe ich vor?
Wir unterstützen Sie dabei und evaluieren für Sie in einem ersten Schritt die Vergütung Ihres Produktes im aktuellen DRG-System und prüfen die Möglichkeit einer zusätzlichen Finanzierung über die Regulatorien der „Neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden“ (NUB).
Ist NUB in Ihrem Fall nicht möglich, ermitteln wir für Sie alternative Finanzierungsmöglichkeiten wie, Einzelfallantrag und Business-Case-Berechnung auf Basis der bestehenden Vergütung.

Marktanalyse

Wie viele potenzielle Patienten in Deutschland können von Ihrer Innovation profitieren?
Wir analysieren für Sie das Marktvolumen und liefern Ihnen die Krankenhäuser, in denen diese Patienten behandelt werden (Marktverteilung).
Die Marktanalyse ist für Ihre ersten Schritte im Markt essentiell, denn Sie benötigen kompetente Kliniker, die Ihr Produkt zum Einsatz bringen und Krankenhäuser, die eine langfristige Entwicklung der Vergütung im deutschen DRG-System sicherstellen.  

Preisfindung

Wenn es um die richtige Preisstrategie von Medizinprodukten geht, müssen zahlreiche Faktoren berücksichtigt werden. Welches ist der richtige Preis für den Markteintritt? Lassen sich Modelle wie "Value-Added-Pricing" auf den deutschen Markt übertragen? Wie bewerten die relevanten Behörden den Produktpreis?

Wir ermitteln für Sie die Preisspannen, in denen Ihr Produkt in Deutschland verkauft werden kann. Sie sind die Grundlage für alle anschließenden Antragsverfahren und Ihre Umsatzplanung.

Kosten-Nutzen-Analyse

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) kann vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beauftragt werden, bei Medikamenten zu prüfen, ob ihr Preis in einem angemessenen Verhältnis zu ihrem therapeutischen Nutzen steht. Neuerdings wird ein ähnliches Verfahren auch für Medizinprodukte angewandt.
Wir prüfen für Sie, ob Ihre klinischen Daten einer Kosten-Nutzen-Analyse des G-BA standhalten. Sollten die Daten nicht ausreichend sein, machen wir Vorschläge für Ihre künftigen Studiendesigns.

Unterstützung bei behördlichen Verfahren

Wir unterstützen Sie bei den Antragsverfahren, die Ihnen bis zur endgültigen Etablierung im Vergütungssystem die Finanzierung sichern:

  • Beantragung eines individuellen Prozeduren-Schlüssel (OPS) beim DIMDI
  • Beantragung eines NUB-Entgelts (Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden nach §6,2 KHEntgG) beim InEK
  • Unterstützung bei der Kosten-Nutzen-Bewertung durch den G-BA
  • Beantragung einer DRG-Änderung oder eines ZE-Entgelts beim InEK

Kodierleitfaden

Für den erfolgreichen Einsatz von Innovationen im Krankenhaus müssen Krankheitsbilder mit den richtigen Diagnose-Codes der ICD und der Prozeduren-Codes des OPS dokumentiert werden.
inspiring-health erstellt für Ihre Innovation einen Kodierleitfaden für die abrechnungsrelevante Dokumentation und Leistungsdarstellung im Krankenhaus. Unsere Kodierleitfäden sind sowohl für Mediziner, Kodierfachkräfte als auch Medizincontroller geeignet.

Wir nutzen das Medium Kodierleitfaden zusätzlich zur Darstellung des innovativen Verfahrens, so dass es auch als Verkaufsmaterial eingesetzt werden kann.